▶ Regenbogen über Mühlau ▶ Zeichen gegen Diskriminierung

Passend zu Ostern, dem höchsten Feiertag der katholischen Kirche, hat die Pfarre Mühlau mit dem Hissen der Regenbogenfahne ein deutliches Zeichen gegen Diskriminierung gesetzt.

Hintergrund ist eine Mitteilung aus dem Vatikan vom März, nach der homosexuelle Paare nicht gesegnet werden dürfen: Gott könne eine Sünde nicht segnen, hieß es dort.

In ganz Europa hatte die Nachricht für heftige Kritik gesorgt, insbesondere innerhalb der Kirchengemeinschaft. Gläubige riefen zum Widerstand auf, zahlreiche Pfarreien solidarisierten sich durch das Hissen der Regenbogenfahne.

Nun weht das Symbol der LGBTQI-Community auch an der Mühlauer Kirche. In den sozialen Netzwerken wurde die Aktion positiv aufgenommen.

Foto: Redaktion