▶ Gedenkkerzen für weibliche* Gewaltopfer an der Annasäule

Aktivist*innen haben an der Annasäule Gedenkkerzen aufgestellt, um auf die zahlreichen Opfer und Überlebenden von Gewalt an Mädchen* und Frauen* zu erinnern.

Mädchen* und Frauen* sind besonders von Gewalt betroffen: 20 Frauen* wurden bereits in diesem Jahr in Österreich ermordet, weitere 22 Fälle von Mordversuchen oder schwerer körperlicher Gewalt sind belegt. In Österreich kommen schon seit Jahren mehr Frauen* durch Morde zu Tode als Männer*. Morde und Gewalttaten sind nur die Spitze des Eisbergs, viele Fälle von Gewalt bleiben undokumentiert.

In Tirol wurden heuer zwei Frauen* ermordet: Im Februar hat in Kössen (Bezirk Kitzbühel) ein 56-jähriger seine 52-jährige Frau getötet, im Juni wurde eine 33-jährige in Imst von ihrem Ehemann ermordet. Dieser Fall sorgte für einen großen Aufschrei.

Die Aktion an der Annasäule fand im Rahmen der “16 Tage gegen genderbasierte Gewalt 2020”, die von verschiedenen Frauen*organisationen initiiert wurde. Auftakt war der 25. November, der Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen*. Für 12. Dezember ist zum Abschluss eine Kundgebung an der Annasäule geplant.

Mehr Informationen:
https://www.frauenvernetzung.tirol/

Foto: Initiative Minderheiten Tirol