Kundgebung gegen frauenverachtendes Verhalten

Mon, 22 Jun | 16:00 - 20:00
landhausplatz, eduard-wallnöfer-platz, innsbruck

Nach dem offenbar sexistischen Übergriff von Josef Geisler ist es wichtig, öffentlich Stellung zu beziehen, die eigene Meinung kundzutun und ECHTE Konsequenzen zu fordern.
Wir kommen am Ort des Geschehens zusammen und setzen ein Zeichen für einen wertschätzenden Umgang miteinander frei von jeglicher Diskriminierung oder Abwertung!
Was ist geschehen?
Ein schwerwiegendes Fehlverhalten hat Tirols Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler Anfang Juni an den Tag gelegt, als er die Gewässerschutzsprecherin des WWF zuerst unterbrechen will und dann sexistisch beschimpft.
Und was sind die Folgen für ihn?
Der Aufforderung zum Rücktritt, der von vielen Seiten kam, also nicht nur von Frauenorganisationen, ist Herr Geisler – bis jetzt – noch nicht nachgekommen, es kam nur zu halbherzigen Entschuldigungen, die erst von ihm eingefordert werden
mussten.
Wie gehts weiter?
Gibt es in Tirol Konsequenzen bei so einem Verhalten?
Mit welchen Mitteln und Maßnahmen können Sexismus und Frauenverachtung abgebaut und beseitigt werden?
Ihr seid eingeladen, bei der Kundgebung miteinander zu diskutieren und Meinungen auszutauschen, vor allem darüber, ob und wie eine Gesellschaft auf so einen Vorfall, der eindeutig sexistische Haltungen offenlegt, reagieren soll.
Danke fürs Kommen und eure Unterstützung!

 

wheelchair accessibility: accessible
link to the event: https://www.facebook.com/events/258625805237672/
export this event with iCal.