Kultur erhalten DEMO – Schweigeminute für drohenden Kulturtod

Wed, 20 May | 16:00 - 18:00
landhausplatz, eduard-wallnöfer-platz, innsbruck

Kunst und Kultur stehen bei der Politik wieder mal an letzter Stelle und der Bevölkerung ist nicht bewusst, wie eine Gesellschaft ohne sie aussehen würde. Die Existenz vieler renommierter und bedeutender Tiroler Vereine und Häuser ist ernsthaft in Gefahr und Einzelpersonen werden mit Almosen abgespeist und zu BittstellerInnen gemacht. Sechs Monate (minimum) Berufsverbot und keine rentablen Lösungen und Perspektiven, während die Wirtschaft vor unser aller Augen mit willkürlichen Auflagen wieder hochgekurbelt wird. Man nimmt uns die Stimme und macht uns mundtot, alles liegt still und wir sind dazu verdammt, zu schweigen.
 
Wir haben beschlossen, uns das nicht länger bieten zu lassen. Schluss damit, untätig zuhause zu sitzen und zu jammern. Nicht nur die Hochkultur, sondern auch die Subkultur muss gerettet werden! Lasst uns den drohenden Kulturtod sichtbar machen. ES IST ZEIT, GEHEN WIR AUF DIE STRAßE, FÜR DIE KUNST, FÜR DIE KULTUR, FÜR UNSERE ARBEITSPLÄTZE, FÜR UNSERE RECHTE, FÜR UNSERE ZUKUNFT, FÜR UNSER HERZBLUT!!!
 
Am MITTWOCH, DEM 20.5. sind KünstlerInnen und Kulturschaffende aus den Bereichen Theater, Literatur, Film, Musik, Eventbranche etc. dazu eingeladen sich mit einem Schild/Zettel, auf dem Name + Beruf + Verein/Institution stehen, sowie Atemschutzmaske ab 16 Uhr am Landhausplatz Innsbruck einzufinden, um gemeinsam eine lange SCHWEIGEMINUTE FÜR KUNST UND KULTUR und den drohenden KULTURTOD abzuhalten.
 
Es werden am Landhausplatz einige Stühle aufgestellt sein, die unsere leeren Säle und Bühnen symbolisieren und jeder Verein darf sich gerne bei Ankunft einen Stuhl “reservieren” und diesen mit einem Schild/Zettel versehen. Innsbruck soll sehen, welche Vielfalt an Kunst die Stadt zu bieten hat und wie viele Berufssparten und Steuerzahler* davon ihren Lebensunterhalt bestreiten.
Schön wäre wenn wir, wie bei einem Flashmob, einzeln vor Ort eintreffen und, ohne uns zu begrüßen oder miteinander zu sprechen (im entsprechenden Sicherheitsabstand natürlich) aufstellen und gemeinsam die STILLE und den Stillstand sichtbar machen, der im “Kulturland” Österreich gerade herrscht und der allen droht, wenn die Politik nicht handelt.
Eigene Kostüme, Requisiten, Schilder, Banner etc. für Symboliken und Botschaften, die euch persönlich wichtig sind, sind natürlich herzlich willkommen. Das Ganze wird so lange dauern, bis die Presse vor Ort (Stadtblatt, TT, ORF) alles dokumentiert hat.
 
Wir gehören alle zusammen, die Hochkultur und die Subkultur, Intendanten*, Regisseure*, Schauspieler*, Sänger*, Musiker*, Autoren*, Assistenten*, Techniker*, Beleuchtung*, Ton*, Kamera*, Veranstalter*, Maskenbildner*, Ausstatter*, Abenddienste, Schneider* und viele viele mehr. Auch unser Publikum gehört dazu und darf sich gerne solidarisieren, denn ohne euch gibt’s uns nicht! Lasst uns gemeinsam ein Zeichen setzen. Wir wollen, dass es im Herbst für uns alle weitergeht!
 
Kultur ist nicht alles, aber
OHNE KULTUR IST ALLES NICHTS !!!
KULTUR ERHALTEN, JETZT !!!
KUNST IST Systemrelevant !!!

 

wheelchair accessibility: accessible
link to the event:
export this event with iCal.