▶ Corona-Demos: Wieder auf der Straße ▶ Querfront vom Bioladen bis zur FPÖ

Mehrere hundert Personen haben am gestrigen Samstag an der Demonstration “für Frieden, Freiheit und Grundrechte” teilgenommen. Die Veranstaltung richtete sich gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung und forderte “eine rasche Aufklärung der Betrugsvorgänge rund um die COVID 19 Maßnahmen / Impfaktionen”.

Die Demonstration wurde von Gabriela Gasser, Ernährungsberaterin und Impfgegnerin aus dem Zillertal, und ihrem Mann, Reinhard Schrott, Tourismusberater aus Kufstein, organisiert. Unterstützt wurden sie von der Gruppe “Querdenken“, die in Österreich, der Schweiz und Südtirol aktiv ist, sowie vom Skeptiker*innen-Netzwerk rund um Sophie Royer (Sophie’s Biowelt). Die breite Berichterstattung über die Demo gegen Homeschooling dürfte zur Mobilisierung beigetragen haben.

In den diversen Reden (teilweise via Video) am Landhausplatz reihte sich berechtigte Kritik an wirres Verschwörungsdenken. Ebenso heterogen waren die mehreren hundert Teilnehmer*innen (Polizei: 700), auf Schildern waren Sprüche wie “Impfpflicht durchs Hintertürl? Ja, GATES noch?” und “Corona-Zwangsimpfung – nein, danke!” zu lesen.

Die Abstands- und Maskenregeln wurden fast durchgängig ignoriert, die Polizei sah trotzdem keinen Grund zum Einschreiten, wie der Journalist Michael Bonvalot berichtet:

Trotz Gesetz weder Masken noch Abstände. Linke AktivistInnen berichten mir, dass sie von der Polizei mit Anzeigen bedroht und mit Platzverweisen konfrontiert wurden, nachdem sie die Polizei auf die Verstöße gegen die COVID Maßnahmen aufmerksam gemacht hatten. Wenn sich extreme Rechte selbst gefährden, ist das ihr Problem. Doch sie gefährden auch viele andere Menschen.

Der FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger war ebenso wie andere Rechte und Rechtsextreme unter den Anwesenden und lobte die Veranstaltung im Anschluss auf seinem Facebook-Kanal.

Innsbruck News hatte vor einigen Tagen in einem Artikel den Start einer zweiten Welle von Corona-Demos befürchtet: “Die neuen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie, die sinkende Zustimmung und die organisierten Corona-Skeptiker*innen lassen befürchten, dass in nächster Zeit auch eine zweite Corona-Verschwörungswelle auf uns zurollt. Es kann schnell passieren, dass andere, rechte Gruppen auf den Zug aufspringen.”

Dies ist nun eingetreten. Die mediale Resonanz ist groß, ORF und Servus TV berichteten. Bereits am kommenden Samstag soll die nächste Demonstration stattfinden.

Foto: Screenshot ORF Tirol