▶ 4. Frauen*mord in Österreich in diesem Jahr ▶ Kundgebung bei der Annasäule

Mehrere Dutzend Personen hatten sich zu der kurzfristig angekündigten Kundgebung gegen Gewalt an Frauen* am vergangenen Samstag eingefunden. Die Gruppe Feministischer Streik Tirol hatte dazu aufgerufen.

Auf Bannern und in Redebeiträgen sprachen sie sich gegen die Verharmlosung der Gewalt aus. Frauen*morde seien dabei nur die Spitze des Eisbergs, so eine Rednerin.

Hintergrund der Aktion war die Ermordung einer 45-Jährigen durch ihren Ehemann in Wien am 3. Februar. Es ist bereits der vierte Frauen*mord in diesem Jahr. EU-weit ist die Zahl der Femizide in Österreich am höchsten.

INFO | Femizid / Frauen*mord: Darunter wird die Tötung von Frauen* oder Mädchen* verstanden, bei der die Geschlechterrollen wesentlich sind. Dies ist beispielsweise bei Tötungen durch Partner oder nahe stehenden Personen meist der Fall: In Konfliktsituation greifen männlich sozialisierte Personen viel häufiger zu Gewalt, wie Statistiken belegen.

Foto: Monika Himsl